MEHRSPRACHIGKEIT

MEHRSPRACHIGKEIT

Outdoor CLIL – Environmental Education through CLIL, Rovaniemi 20.-24. Jänner 2020

Im Jänner 2020 konnte ich durch Erasmus+ eine sehr spannende und informative Fortbildung in Rovaniemi am nördlichen Polarkreis in Finnland besuchen. Bei der Fortbildung Outdoor CLIL durfte ich interessante didaktische Methoden und noch interessantere Naturphänomene erleben.

Daniela Holzner

Sprachkurs Dublin 19.07.21 – 31.07.21

Das Centre of English Language liegt im Zentrum von Dublin, einem sehr belebtem Geschäfts-und Unterhaltungsviertel. Allerdings war es in der ersten Woche nicht möglich, die Innenräume der Gastbetriebe zu betreten, so dass es manchmal schwierig wurde, einen Platz zu ergattern.

Chris Farell , ein motivierender Lehrer, leitete den Kurs Language Development for Teachers.

Neben dem Kurs gab es viele Gelegenheiten die Sehenswürdigkeiten Dublins und die Umgebung zu erkunden.

Ursula Ellmenreich

2 weeks in Dublin for a CLIL-Teacher-Training-Course in August has been a great idea. I learnt a huge lot of motivating educational CLIL-methodology and had a great time with colleagues, my son and new Friends from all over Europe.

A Wonderful possibility to learn in a Wonderful City.

Veronika Seiwald

Grazie al progetto Erasmus + CONFOS ho avuto la possibilità di trascorrere durante il mese di luglio 2021 due settimane a Dublino presso il Centre of English Studies: il corso frequentato mi ha permesso di approfondire non solo le mie conoscenze linguistiche, ma anche di conoscere nuove tecniche per rendere le mie lezioni più sfidanti e inclusive. Inoltre, il corso mi ha permesso di scoprire l’affascinante universo della cultura e letteratura irlandese, oltre a luoghi e paesaggi mozzafiato. Sono certo che tale esperienza mi ha permesso di crescere sia come insegnante che come cittadino della Comunità europea.

Federico Andriolli

Sprachkurs Edinburgh 16.08.- 29.08.2020

Im Schuljahr 2019-2020 ergab sich ein Erasmus+ Projekt bei dem ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt und mich für die Teilnahme an einem Sprachkurs angemeldet habe.

In der Anfangsplanung wollte ich für drei Wochen nach Dublin gehen. Der Beginn der Corona-Epidemie im März 2020 machte eine Planung jedoch zunehmend schwierig. Den nach Dublin gebuchten Flug musste ich stornieren, da eine Einreise nach Irland mit einer 14-tägigen Quarantäne verbunden gewesen wäre. Nach mehreren Mails mit der Sprachschule entschloss ich mich die Anmeldung in Edinburgh im Centre of English Studies Edinburgh zu machen. Anweisungen, Tipps bekam ich sowohl von der Schule, als auch von meiner Hausdame, Frau Linda Lorimer.

Trotz der strengen Corona-Regeln und der Einschränkungen unter denen ich meine zwei Sprachwochen absolvieren durfte, bin ich sehr froh diese Gelegenheit gehabt zu haben.

Etwas schade fand ich die Tatsache, dass leider keine Aktivitäten außerhalb der Unterrichtszeit geplant werden konnten, der Kontakt mit den Mitstudenten beschränkte sich deshalb nur auf den Unterricht.

Als sehr positiv empfand ich die „Untermiete“ bei Frau Lorimer. Die Gespräche mit ihr waren sehr interessant und trugen auch stark dazu bei, meine Gesprächskompetenz zu verbessern.

Anton Proßliner